Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Frauenanteile an der Uni Graz

 

Der aktuelle Frauenanteil an der Universität Graz in den einzelnen Beschäftigungsgruppen und unter den Studierenden geht aus folgendem Dokument hervor:

Dieser Bericht erscheint regelmäßig (abwechselnd unter dem Namen "Zahlen, Fakten, Analysen. chancengleichheit an der uni graz.") und dokumentiert somit die Entwicklung im Zeitverlauf. Ältere Ausgaben finden Sie in unserem Rückblick.

Weitere Hinweise zum Frauenanteil finden Sie in der Wissensbilanz 2020.

 

Gleichstellungsmaßnahmen sind ein wichtiges Tool der Qualitätssicherung; eine Universität kann es sich nicht leisten auf das Potenzial der hochqualifizierten Frauen zu verzichten, deren quantitatives Vorhandensein unter den AbsolventInnen, DoktorandInnen und ProjektmitarbeiterInnen durch die vorliegenden Daten sehr gut belegt wird. Konsequente Gleichstellungsbemühungen sind daher weiterhin unverzichtbar um den Gender Gap auch in den hierarchisch höher gelegenen Positionen an der Universität nachhaltig zu schließen.

Quelle: Zahlen, Fakten, Analysen. chancengleichheit an der uni graz 2014 - Kommentar des AKGL auf Seite 57

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Abteilung für Leistungs- und Qualitätsmanagement. Informationen zur Geschichte der Frauen an der Universität Graz finden Sie auf der Homepage der Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung.

Nach oben

Büro des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen

Harrachgasse 34, 8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 1028


Parteienverkehr nach Anmeldung.

Bei persönlichen Gesprächen im AKGL-Büro weisen wir im Sinne des Gesundheitsschutzes darauf hin, dass wir die Einhaltung der 3-G-Regel (geimpft, getestet oder genesen) voraussetzen. Alternativ stehen wir gerne online, per Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.